MO 06.05 / 41. Tag / 3389 km

Heute bin ich um 0815 h schon losgefahren. Es hatte mehr Verkehr als gestern und vorallem viel mehr Trucks. Gestern habe ich auch den Strassenzustand kritisiert. Zu Unrecht es war ja Sonntag.


Ich habe einen schwarzer Stassenarbeiter gesehen, der stieg alle paar Meter vom Camion, nahm eine Schaufel Teer und machte so die Löcher zu. Im Camion waren noch zwei Weisse. Was der eine machte weiss ich nicht. Der andere sass am Steuer. Keine Strassenwalze dies übernehmen die Trucks.



Die Landschafts war auch besser als Gestern. Sogar einen Bergpreis hatte ich Heute. Die war als ich über den Atchafalaya River fuhr. Die US 190 ging auf einmal steil Bergauf über die Brücke und dann wieder steil hinunter. Wie bei uns.



An einer Tankstelle habe ich mich nach dem kürzesten Weg nach Baton Rouge, aufs andere Ufer des Mississippi sei. Ich habe verschiedene Optionen bekommen. Einer sagte mir die kürzeste sei nach Port Allen zu fahren und mit Interstate 10 auf die andere Seite zu fahren. Es sei aber verboten die IT 10 mit dem Fahrrad zu benutzen.


Ich fuhr also nach Port Allen. Als ich dieses Autobahnkreuz sah kam es mir schon komisch vor. Als ich dann auf die IT 10 abbog und auf die Brücke (2x3 Spuren und kein Pannenstriefen ) kam gab es nur noch vollgas. Ich bin heil auf die andere Seite gekommen. Keine Polizei, nur einige Trucks die aufs Horn drückten.

Keine Kontrolle, also keine Straftat.😉

Es war schon ein schönes Gefühl über den Mississippi zu sein.



Eine wichtige Etappe zu meinem Ziel. Ich habe es genossen. Ich machte mich auf der Suche nach dem einzigen Hotel in der Nähe. Es ist ein Casino - Hotel in der Nähe von Arlington.


Ich habe es mir nach 5,5 Stunden auf dem Sattel ein wenig schön gemacht.



Ein Bier am Pool im 12. Stock. Zum Nachtessen ein Sandwich (Hamburger mit Fisch statt mit Beef und frensch Fries) dazu ein Bier. Zum Dessert ein Expresso und eine Glace.


Tagesetappe : 119 km

©2018 by charlytour2019. Proudly created with Wix.com